11.12.2017

20 Jahre "Danke ans Ehrenamt"

Foto: Agentur Hüber

Sechs ehrenamtliche Frauen zu Gast im Stadion von Eintracht Braunschweig

Jedes Jahr im Dezember bedankt sich der Spitzenfußball im Rahmen der Aktion „Danke ans Ehrenamt“ bei den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die im Verein rackern, schuften und sich aus Liebe zum Fußball aus vollem Herzen einsetzen. Ohne die der Platz ungekreidet und die Trikots ungewaschen blieben.

 

Eintracht Braunschweig und der NFV Kreis Braunschweig stellten sich also erneut die Frage: Warum nicht wieder einmal die verdienstvollsten Ehrenamtlichen an einem Tag rund um diese Aktion ins Stadion einzuladen?

Da es sich diesmal um den 20. Jahrestag der erfolgreichen DFB Aktion handelt, ließ sich Eintracht Braunschweig etwas Besonderes einfallen: Eingeladen waren dieses Mal sechs ehrenamtliche Frauen aus den Bereichen Jugend, Trainingsbetrieb und Vereinsführung.

Sie alle waren am 08.12.2017, beim Heimspiel der Löwen gegen Holstein Kiel, zu Gast im EINTRACHT-STADION. Empfangen wurden sie im Geschäftsstellen-Kubus von Miriam Herzberg. Zunächst erhielten sie durch Frau Herzberg Informationen zur Arbeit der Eintracht Braunschweig Stiftung. Im Anschluss absolvierten sie eine exklusive und sehr aufschlussreiche Stadionführung mit Hintergrundinformationen, bevor sie sich im VIP-Bereich stärken und sich dann der Partie gegen den Tabellenführer widmen konnten. Vergleichbare Aktionen sucht man bei den umliegenden Bundesligisten übrigens vergeblich.

Hier jetzt der „Tag des Ehrenamts“ aus der Sicht der Teilnehmerin, Nadine Berkhan, vom SV Rühme.

Da ich es nicht rechtzeitig zum Beginn geschafft habe, entgingen mir leider der Empfang von Miriam Herzberg und ihre Informationen zur Eintracht Braunschweig Stiftung sowie die Stadionführung und das abschließende Fotoshooting. Als ich dazu stieß, waren bereits alle im VIP-Bereich versammelt.

Aber Hallo - VIP-Bereich? War das da neben mir allen Ernstes Herr Kubicki von der FDP, den man sonst nur aus dem Fernsehen kennt? Und dann auch noch der Herr "Liebe-Einträchtlerinnen-und-Einträchtler" Glogowski, er speiste direkt neben mir am Tisch? Als ich mich soweit akklimatisiert hatte ging ich einen Moment vor die Tür. Und "vor die Tür" hieß raus auf die Haupttribüne, wo sich direkt rechts von mir sämtliche Medienvertreter niedergelassen hatten, um gleich live auf Sendung zu gehen. Und ganz nebenbei stolperte man dann über Baffo, Reichel oder Kumbela, der sich im Gespräch mit Alt-Braunschweiger Pfitzner befand.

Nachdem ich die ersten Eindrücke verarbeitet hatte, begann das Spiel unserer Löwen gegen Aufsteiger und Tabellenführer Holstein Kiel. Eine Partie, die vor einigen Jahren in der damaligen Regionalliga regelmäßig auf dem Programm stand. Also für mich nahezu nostalgisch. Und was war ich "damals" noch jung...

Halbzeit - zurück in den VIP-Bereich – ein wenig stärken und weiter ging es mit einer spannenden zweiten Halbzeit, die Partie endete mit einem gerechten Unentschieden. Und wieder zurück in den warmen VIP-Bereich, um den wunderbaren Abend bei tollen und interessanten Gesprächen über Dies und Das, vor allem aber über unsere Erfahrungen, ausklingen zu lassen. Mittendrin gaben uns noch Onel Hernandez und Steffen Nkansah die Ehre.

Diese Gelegenheit ließen wir uns nicht nehmen und baten sofort um ein gemeinsames Foto. Unsere Bitte wurde postwendend in die Tat umgesetzt. Es war ein rundum gelungenes Event. In diesem Sinne nochmal ein großes Dankeschön an Eintracht Braunschweig sowie dem NFV Kreis Braunschweig für den unvergesslichen und wundervollen Tag/Abend.

Eure Nadine Berkhan, Kassiererin der Fußballabteilung und stellv. Vorsitzende des SV Rühme

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 16.01.2018